Offenbar befinden Sie sich in <country>

Wechseln Sie für weitere Informationen zu Ihrer lokalen TENA Lady Website.

Stressinkontinenz bei Frauen

Freunde im reiferen Alter sind am Strand und lachen amüsiert
Trauen Sie sich nicht unbeschwert zu Lachen? Führen Husten, Niesen, Springen oder das Heben schwerer Gegenstände bei Ihnen zu ungewolltem Urinverlust? Das bedeutet, dass Sie an Stressinkontinenz leiden, der am meisten verbreiteten Inkontinenzart bei Frauen.
 
Stressinkontinenz bei Frauen tritt auf, wenn die Beckenbodenmuskeln, welche die Blase stützen, geschwächt sind. Wenn wir lachen, springen, husten oder etwas Schweres heben, erhöht sich der Druck auf die Blase, und die Beckenbodenmuskeln können sich nicht ausreichend zusammenziehen, um den gesamten Urin in der Blase zu halten. Normalerweise treten nur kleine Urinmengen aus. 
 
Durch das Absolvieren von Beckenbodengymnastik können Sie Ihre Beckenbodenmuskeln trainieren, damit sie das Auslaufen besser unterbinden können. Sie können den Symptomen der Stressinkontinenz auch mit schützenden Slipeinlagen, Einlagen oder Schutzunterwäsche begegnen. Besuchen Sie unsere Produktseite, um das passende Produkt zu finden oder um eine kostenlose Probe zu bestellen

What are cookies?

Lorem ipsum dolor sit amet lorem ipsum dolor sit amet lorem ipsum dolor sit amet.