Offenbar befinden Sie sich in <country>

Wechseln Sie für weitere Informationen zu Ihrer lokalen TENA Lady Website.

Petra, 60, über das Leben mit Blasenschwäche nach einer Bestrahlungstherapie

„Es fiel mir schwer, spontan zu sein.“
Eine fröhliche Frau im reiferen Alter steht neben Fahrrädern in der Stadt und setzt ihren Fahrradhelm auf

Petra's Geschichte

„Ich bin 60 Jahre alt und liebe Zelten und Grillen mit Freunden. Ich kam niemals auf die Idee, dass verstärkter Harndrang meine Vorliebe für Outdoor-Aktivitäten durchkreuzen könnte. Sogar kleine Vergnügen, wie das Lesen eines Buches auf der Terrasse, wurden zu einer Belastung. Ich habe mich immer darauf gefreut, die Wochenenden draußen zu verbringen und meine Abenteuerlust zu stillen, aber leider hat sich das geändert. Es fiel mir schwer, im Augenblick zu leben, wenn ich dauernd die nächste Toilette suchen musste. Ich stellte fest, dass das Auslaufen eine Folge der Bestrahlungstherapie war, der ich mich während meiner Krebserkrankung unterziehen musste. Ich bin stolz, sagen zu können, dass ich den Kampf gewonnen habe, aber bald wurde ich mit einer neuen Herausforderung konfrontiert – Blasenschwäche.
 
Da ich mich stark in der Flüchtlingshilfe engagiere, verbrachte ich viel Zeit mit dem Pendeln durch Deutschland. Da ich stundenlang im Auto saß, wusste ich nicht, wie ich mit meinem verstärkten Harndrang und dem Auslaufen umgehen sollte. Das hat mein Selbstvertrauen unheimlich geschwächt. Ich war am Boden zerstört und dachte ernsthaft darüber nach, wegen meiner Blasenschwäche, meine Tätigkeit und Leidenschaft, aufzugeben. 
 
Verzweifelt auf der Suche nach einer Lösung, habe ich mich einer guten Freundin anvertraut. Sie hatte auch Erfahrungen mit  Blasenschwäche durch die Folgen der Bestrahlungstherapie gemacht. Ihr Onkologe erzählte ihr von den Inkontinenzeinlagen, die speziell für alle Arten von Auslaufen konzipiert sind. Sie schlug mir vor, TENA zu probieren.
 
Eine Zeit lang lehnte ich es ab, Einlagen zu probieren, da ich nicht sicher war, ob sie das Richtige für mich sind. Ich wollte unbedingt wieder die Kontrolle über mein Leben zurück gewinnen. Daher folgte ich dem Rat meiner Freundin und probierte doch eine kostenlose Probe der TENA Einlagen. Damals war es mir noch nicht bewusst, aber ich hatte einen neuen Reisebegleiter gefunden! Ich war beeindruckt, wie atmungsaktiv und diskret die Einlagen sind. Ich war wieder in der Lage, zu reisen, ohne dass mich die Sorge vor Auslaufen bremste. Und was am wichtigsten war: Ich kam mit einem frischem Aussehen und Gefühl an meinem Zielort an. Dank TENA kann ich die Tätigkeit, die ich liebe, weiterhin mit neuem Selbstvertrauen ausüben.
 
Ich habe den Krebs hinter mir gelassen und meine Freiheit wieder gewonnen. Ich bin froh über die Einlagen von TENA, da sie mir erlauben, die aufgeschlossene und aktive Frau zu sein, die ich bin.“
Eine ältere Frau fotografiert den Sonnenuntergang am Meer

What are cookies?

Lorem ipsum dolor sit amet lorem ipsum dolor sit amet lorem ipsum dolor sit amet.