Beckenbodentraining


Eine bessere Blasenkontrolle lässt sich mit den richtigen Übungen erzielen. Beckenbodenübungen, auch als Kegel-Übungen bezeichnet, können dazu beitragen, Ihren unfreiwilligen Harnverlust zu reduzieren und wieder in den Griff zu bekommen.

Beckenbodentraining

Wo genau ist die Beckenbodenmuskulatur?

Übungen für die Beckenbodenmuskulatur stärken diese Muskelpartie und helfen Ihnen zu mehr Kontrolle Ihrer Blase und Ihres Harnflusses. Bevor Sie aber mit den Übungen beginnen, müssen Sie erst einmal wissen, wo sich Ihre Beckenbodenmuskulatur genau befindet. Das geht am besten so: Versuchen Sie während des Wasserlassens, den Harnstrahl anzuhalten oder abzuschwächen. Die Muskeln, die Sie dabei benutzen, sind Ihre Beckenbodenmuskeln.

Das Anhalten oder Verlangsamen des Harnstrahls ist jedoch an sich noch keine Beckenbodenübung und sollte auch nicht als solche angewendet werden, da sie den normalen Entleerungsreflex beeinträchtigen könnte. Es ist lediglich eine gute Möglichkeit, um diese Muskeln aufzuspüren.

Wenn Sie die richtigen Muskeln nicht ausfindig machen können, dann wenden Sie sich bitte an einen Physiotherapeuten, der auf Beckenbodentraining spezialisiert ist.


Ratschläge für Anfänger

Wenn Sie diese Übungen zum ersten Mal machen, können Sie sie auch im Liegen durchführen. Am Anfang sind Ihre Muskeln noch nicht so stark, daher müssen Sie nicht unbedingt gegen die Schwerkraft arbeiten. Werden die Übungen im Liegen ausgeführt, spürt man auch besser, dass die richtigen Muskeln bewegt und maximal angespannt werden. Nehmen Sie die liegende Position ein, die für Sie am angenehmsten ist. Sie können sich mit angezogenen Beinen hinlegen, die Fußsohlen flach auf dem Boden. Sie können die Beine aber ebenso auf ein Kissen oder die Sitzfläche eines Stuhls legen.


Lust auf mehr?

Bei TENA MEN haben wir ein paar Übungen für Sie zusammengestellt. Sie finden die Übungen hier.

Ähnliche Artikel

Gewappnet für unterwegs

Viele Männer, mit unfreiwilligem Harnverlust, machen sich Gedanken sobald sie das Haus verlassen. Diese Bedenken können ein Hemmnis sein, aber mit einem geeigneten „Aktionsplan“ sorgen Sie für guten Schutz und können ganz entspannt bleiben.

Volle Kontrolle im Alltag

Es gibt viele Möglichkeiten, die Kontrolle für ein unbeschwertes Leben zu behalten und es ganz nach Lust und Laune zu gestalten – egal, welche Art von Harnverlust bei Ihnen vorliegt.

What are cookies?

Lorem ipsum dolor sit amet lorem ipsum dolor sit amet lorem ipsum dolor sit amet.