Diese Seite verwendet Cookies. · Was sind Cookies? Ich stimme zu

Praktische Pflege und Unterstützung

Diagnose und Unterstützung der Patienten in der Erstversorgung

Der Abschnitt Arten von Harnkontinenz enthält Angaben zur Erstversorgung der Inkontinenz. Mit diesen Informationen können Sie Ihren Patienten eine qualifizierte Entscheidung zu den verfügbaren Behandlungsmethoden ermöglichen.

Darüber hinaus können Sie die Patienten und pflegende Angehörige auf die entsprechenden Bereiche dieser Internetseite verweisen: TENA-Produkte für Frauen, Männer und Pflegende Angehörige. Hier finden Patienten und deren Angehörige umfassende und nützliche Informationen zum Verständnis der eigenen Möglichkeiten.

Pflege für Bewohner von Pflegeheimen

Kontinenzpflege ist eine kritische Voraussetzung für das Wohlbefinden der Bewohner. Daher ist diese eine der wichtigsten Aufgaben des Pflegepersonals. Es ist jedoch auch eine der anspruchsvollsten und körperlich anstrengendsten Aufgaben.

Mit der richtigen Pflege ist Inkontinenz einfacher zu bewältigen, so dass die betroffene Person von mehr Komfort, Würde und Unabhängigkeit profitiert. Die richtige Vorgehensweise kann auch dem Pflegepersonal das Leben erleichtern.

TENA-Services können Sie bei Schulungen unterstützen, die sich mit bewährten Vorgehensweisen bei der individuellen Pflege befassen. Dieses Angebot basiert auf unseren Erfahrungen aus den vergangenen 40 Jahren in rund 20.000 Pflegeeinrichtung weltweit. Auf diese Weise können Sie die folgenden Ziele erreichen:

  • Steigerung des individuellen Wohlbefindens
    Die Bewohner des Pflegeheims erhalten rund um die Uhr die richtige Pflege und angemessenen Schutz und können so ihre Unabhängigkeit, Würde, Sicherheit und den Komfort wahren. Dies verbessert das physische Wohlbefinden, die soziale Integration und die mentale Gesundheit.
  • Geringere Arbeitsbelastung des Personals
    Individuelle Pflege trägt zur Minimierung der Arbeitsbelastung des Pflegepersonals bei. Auf diese Weise wird Zeit für direkten Kontakt mit den Bewohnern des Pflegeheims frei - und natürlich wird auch die Zufriedenheit mit der persönlichen Arbeit gesteigert.
  • Niedrigere Gesamtkosten
    Die individuelle Pflege auf der Basis präziser Einschätzungen führt auch zu einem geringeren Produktverbrauch, weniger Blasenschwäche und geringerem Wäscheaufkommen sowie zu weniger durch Inkontinenz bedingte Hautirritationen. Damit sinken die Gesamtkosten für das Pflegeheim.